letzte öffentliche Führung "SiO₂ – Von Bergkristall bis Smartphone" am 21.05.2017 21.05.2017 | 14:00 | Elementarium

In welchen Gegenständen ist Silziumdioxid enthalten? Wie wertvoll ist es wirklich für uns?

Führung durch die Sonderausstellung "SiO₂ – Von Bergkristall bis Smartphone"

sio2 fuehrung

Diplomgeologe Jens Czoßek wird den Besuchern zur Führung einen von allen genutzten Stoff - Siliziumdioxid - nahe bringen.

Am 21. Mai um 14 Uhr, lädt Jens Czoßek, Geologe am Museum der Westlausitz, zur letzten Führung in die Sonderausstellung „SiO2 – von Bergkristall bis Smartphone“ ins Elementarium nach Kamenz ein.

Auf dem Rundgang durch die „Quarz-Ausstellung“ wird er Sie in die Farben- und Formenvielfalt der Achate, Opale, Quarze und Kiesel entführen. Es wird aber nicht nur eine Genusstour durch die Welt der Minerale und Kristalle, sondern man erfährt eine Menge über die Entstehung und Fundorte der vielfältigen Formationen. Dann ist zum Beispiel noch das Siliziumdioxid, welches in den Pflanzen steckt. Was? Steine in Pflanzen? Sie werden staunen, wo wir in der Natur alles diesen Stoff finden. Herr Czoßek wird den Bogen von der Nutzung von Quarzen und Sanden, den Faustkeilen der steinzeitlichen Jäger, über Bergkristallkugeln bis zum Smartphone der Gegenwart spannen. Und hätten Sie gewusst warum ein Amethyst lila ist, wie aus Holz ein Stein wird, wieviel Bänder ein Achat hat und wieviel Wasser verdunsten muss, damit 500 Gramm Opal entstehen?

Sonderführung im Elementarium, Pulsnitzer Str. 16, Kamenz

Datum: Sonntag, 21. Mai 2017

Beginn: 14 Uhr

Eintritt: 5,00 € pro Person, ermäßigt 2,50 € (Eintritt ins Museum inklusive)

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.