Pressemitteilung Januar 2015 19.12.2014


Archäologischer Vortrag - Markus Aurelius: Ein Philosoph zieht in den Krieg – Die geopolitische Situation in der Germania zur Zeit der Markomannenkriege

Am Dienstag den 13. Januar um 19 Uhr laden wir zum Auftaktvortrag im Rahmen der Sonderausstellung „Germanen in der Lausitz" ins Museum der Westlausitz Kamenz ein. Wir freuen uns dazu Prof. Dr. Michael Erdrich von der Universität Lublin in Kamenz begrüßen zu dürfen.

Vermutlich durch die Ausbreitung der Goten in Richtung Süden, Mitte des 2. Jhd. n. Chr., kommt es zu Bevölkerungsverschiebungen im Freien Germanien. Daraufhin drängen die ersten germanischen Stämme an den Limes und bitten um Aufnahme ins Römische Reich. Die Verhandlungen mit Rom scheitern, worauf 166 n. Chr. Auseinandersetzungen, die Markomannenkriege, beginnen. Die Kaiser Marc Aurel und Lucius Verus versuchen die Krise zu meistern, stehen aber gleichzeitig in Konkurrenz zueinander. So beginnt ein Machtkampf, den der eher philosophisch ausgerichtete Marc Aurel am Ende für sich entscheiden kann.

Vortrag im Elementarium, Pulsnitzer Str. 16, Kamenz
Datum: Dienstag 13. Januar 2015
Beginn: 19 Uhr
Eintritt: 3,50 € pro Person, ermäßigt 2,00 €

 


 Sonderführung durch die Sonderausstellung „Vandalen, Burgunden & Co. – Germanen in der Lausitz"

Am Sonntag den 25 Januar 2015 lädt Friederike Koch-Heinrichs, Museumsleiterin und Archäologin zu einer Führung in die Germanenausstellung im Elementarium ein. Um die Zeitenwende ist es sehr ruhig in der Lausitz. Kaum ein Siedler oder Krieger hinterlässt seine Spuren zwischen Oder und Elbe. Zum Ende des 2. Jahrhunderts nach Chr. und gleichzeitig mit dem Ende der Markomannenkriege, dem langen Krieg zwischen germanischen Stämmen und den Römern, wird die Lausitz nach fast 700jährigem Dornröschenschlaf wieder besiedelt. Was führte zu dieser Veränderung? War die Lausitz vielleicht sogar ein Siegerpreis?

Anhand vieler hiesiger und auswärtiger archäologischer Funde wird die europäische Besiedlungssituation beschrieben, der Alltag und Kult im Freien Germanien nachgestellt und nach Gründen für eine Entsiedelung der Gebiete nach nur 300 Jahren gesucht.

Sonderführung im Elementarium, Pulsnitzer Str. 16, Kamenz
Datum: Sonntag 25. Januar 2015
Beginn: 14 Uhr
Eintritt: 5,00 € pro Person, ermäßigt 2,50 € (Eintritt ins Museum inklusive)

Germanen2014 Flyer web
Quelle: Museum der Westlausitz, Foto: Anne Hasselbach

Das Pressefoto steht hier zum Download für Sie bereit.

Die Pressemitteilung steht hier zum Download bereit.