Pressemitteilung - November 2013 08.10.2013

Aktionstag für die ganze Familie: Neuntöter, Rebhuhn und Schafsstelze – Vögel in Feldhecke und Wiesensaum

Vögel faszinieren! Entdeckt am Aktionstag für die ganze Familie am Sonntag, dem 10. November 2013 im Elementarium – Museum der Westlausitz Kamenz die Welt der heimischen Vögel! Zwischen 13 und 18 Uhr könnt ihr zur Rebhuhn-Olympiade antreten, euch auf kriminalistische Spurensuche begeben, elegante Papierschwalben oder auch nicht-explosive Saatbomben bauen, bunte Vögel malen, das „Knicksballett" der Schafsstelze tanzen oder schönen Kindergeschichten von Puttel, dem Rebhuhn lauschen. „Wie der Brachvogel in die Pfütze kam" erklärt euch der Tierpräparator Andreas Kleefeldt. Er nimmt alle Neugierigen, die verstehen wollen wie lebensechte Tierpräparate entstehen und eine Ausstellung aufgebaut wird, mit auf einen spannenden Streifzug durch die aktuelle Sonderausstellung „Offenland – Sachsens Vogelwelt und Landwirtschaft". Wenn der Wissensdurst gelöscht ist, kommt der Hunger. Kein Problem – unser Wintergartencafé bietet mehr als duftenden Kaffee und feinen Bäckerkuchen. Also, auf nach Kamenz, genießt einen wunderschönen Novembernachmittag im „Museum zum Anfassen"!
Kosten: Erwachsene 4 Euro / ermäßigt 2,50 Euro.

 

Vortrag: Mehr als nur der Urvogel – Der Solnhofener Plattenkalk

Über einen besonderen geologischen Schatz – die Fossilfunde im Solnhofener Plattenkalk – berichtet Dr. Kurt Goth in seinem Vortrag am Dienstag, dem 12. November 2013 um 19 Uhr im Elementarium – Museum der Westlausitz Kamenz (Pulsnitzer Str. 16). Der Geologe vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie weiß, dass schon die Römer den Plattenkalk als Bodenbelag nutzten. Mitte des 13. Jahrhunderts wurde sogar die Hagia Sofia in Konstantinopel mit Solnhofener Plattenkalk ausgelegt und in der Renaissance schufen die Bildhauer herrliche Kunstwerke aus diesem Material. Im 19. Jahrhundert erfand Alois Senefelder ein Druckverfahren, das Solnhofen weltberühmt machen sollte: die Lithographie. Der Abbau des Solnhofener Plattenkalkes wurde in großen Steinbrüchen betrieben, weil weltweit kein anderes Gestein so perfekt für den Steindruck geeignet war. Die Feinkörnigkeit des Gesteins bedingt auch die spektakuläre Erhaltung der Solnhofener Fossilien. Da der Abbau nicht maschinell, sondern nur von Hand erfolgt und die Fossilien normalerweise auf den Schichtflächen liegen, werden fast alle Versteinerungen gefunden. Unzählige Überreste von Tieren und Pflanzen der Jurazeit dokumentieren das Leben im Meer und auf dem Festland: Quallen und Fische, Krebse und Seelilien, Dinosaurier und Flugsaurier und natürlich der weltbekannte Urvogel Archaeopteryx. In jeder größeren Sammlung liegen Objekte aus dem Solnhofener Plattenkalk.
Eintritt: 3,50 Euro.

 

Weihnachtsfeiern im Museum: Piepshow – Weihnachten unter bunten Vögeln

Schmucke Federn, weise Augen, elegante Schwingen – entdecken Sie die Vielfalt der Vogelwelt auf einer weihnachtlichen Betriebsfeier im Elementarium – Museum der Westlausitz Kamenz. Wieso schmücken sich Vögel? Sind Eulen wirklich weise? Was macht Meister Adebar zum eleganten Flieger? Mit Humor, Spaß und einem Schuss Vogelbeerpunsch erkunden Sie die aktuelle Sonderausstellung „Offenland – Sachsens Vogelwelt und Landwirtschaft". Mit ihren bezaubernd schönen Vogelpräparaten wird die Ausstellung jeden in ihren Bann ziehen. Am Ende der Weihnachtsfeier hebt Ihr Kollegium ab – wie bunte Vögel. Wetten, dass ... ? Ab Dienstag, dem 26. November 2013 kann gefeiert werden. Melden Sie sich bitte rechtzeitig zu der beliebten Weihnachtsfeier im Elementarium unter Telefon (03578) 78830 an. Gruppen bis zu 20 Personen sind hier richtig. Das Programm kostet 6 Euro pro Person. Im Wintergartencafé richten wir Ihnen auf Wunsch gerne eine Kaffeetafel aus.