Pressemitteilung Ausstellungseröffnung 08.08.2013

Ausstellungseröffnung: Offenland – Sachsens Vogelwelt und Landwirtschaft

Feiern Sie mit dem Museum der Westlausitz Kamenz am Freitag, dem 6. September 2013, um 19 Uhr im Elementarium die Eröffnung der neuen Sonderausstellung „Offenland – Sachsens Vogelwelt und Landwirtschaft". Bis zum 31. August 2014 präsentiert Museumszoologe Olaf Zinke in der Sonderausstellung seltene Tierpräparate und lebende Vögel unserer Feld- und Wiesenlandschaft. Noch singen Feldlerchen, balzen Kiebitze und Rebhühner, doch wo noch vor wenigen Jahrzehnten Scharen an Vögeln Zuhause waren ist es heute erschreckend still geworden. In den intensiv genutzten Agrarlandschaften finden Tiere immer weniger Raum zum Leben. Ein Paradox – denn in den vergangenen Jahrhunderten schufen maßgeblich die Bauern eine vielfältige Kulturlandschaft, die sich durch eine hohe Artenvielfalt auszeichnete: das Offenland. Strukturreiche Feldfluren, blütenbunte Wiesen und artenreiches Weideland sind heute allerdings selten zu finden. Was stört an einem gelben Rapsfeld? Wieso gefährdet der großflächige Anbau von Energiepflanzen – wie Mais – die biologische Vielfalt? Erkunden sie in der Sonderausstellung das Zusammenspiel von Vogelwelt und Landwirtschaft! Folgen sie den Faktenteppichen von Diorama zu Diorama und erblicken sie die Vielfalt an Lebensräumen im Offenland! Pirschen sie durch ein Maisfeld und entdecken sie seine tierischen Bewohner! Bestaunen sie eine Rebhuhnfamilie und andere seltene Feldvögel in einer lebensraumtypischen Voliere! Bilden sie sich aus Bauernsicht und aus der Vogelperspektive eine eigene Meinung: Wie kann Offenland ein Lebensraum für Menschen und Tiere sein? Eintritt: 3,50 Euro / ermäßigt 2 Euro.

Zur Ausstellung erscheint sowohl ein umfassender Begleitband zum Leitthema Naturschutz und Landwirtschaft als auch das Lese- und Malbuch für Kinder „Puttel – Ein Jahr im Leben eines Rebhuhns", das gesprochen von Franziska Piehl sogar als Hörbuch erhältlich ist.

Fachliche Beratung und Unterstützung erhält die Sonderausstellung durch den Förderverein Sächsische Vogelschutzwarte Neschwitz e. V., durch den Naturschutzbund Deutschland – Landesverband Sachsen e. V. und durch namenhafte Fachwissenschaftler.

Diese Ausstellung wird im Rahmen des „Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2007–2013" unter Beteiligung der Europäischen Union und dem Freistaat Sachsen, vertreten durch das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, durchgeführt. Finanziell unterstützt wurde die Ausstellung von der EWAG Kamenz.

Pressefoto (Thomas Harbig) Wiesenpieper auf NSG-Schild

Das Pressefoto steht hier zum Download für Sie bereit.

Pressefoto (Dr. Winfried Nachtigall) Weißstorch neben Traktor (Dr. Winfried Nachtigall)

Das Pressefoto steht hier zum Download für Sie bereit.

Pressefoto (Matthias Schrack) Dichtes Wintergetreide ohne Platz für Vögel

Das Pressefoto steht hier zum Download für Sie bereit.

Pressefoto (Peter Goldmann) Feldlerche – Bald aus der Feldlandschaft verschwunden?

Das Pressefoto steht hier zum Download für Sie bereit.