Pressemitteilung Wanderung durch das Dubringer Moor 27.05.2013

Naturkundliche Exkursion: Wanderung durch das Dubringer Moor

Auf stillen Pfaden geht es am Sonntag, dem 2. Juni 2013 von 10 bis 14 Uhr mit dem Museumszoologen Olaf Zinke auf Exkursion durch das Natur- und Landschaftsschutzgebiet Dubringer Moor. Im letzten großen Niedermoor der Oberlausitz erwacht das Leben spät im Frühling. Milliarden Torfmoose speichern hier das Regenwasser wie ein Schwamm und halten so den Boden lange kühl. Die unscheinbare Moosbeere und das braune Schnabelried beginnen erst ab Mai mit der Blüte. Auch die Tierwelt ist hier speziell. Mit etwas Glück lauschen Sie dem glockenhellen Ruf der Rotbauchunken an den Fischteichen, dem Trompeten der Kraniche oder dem Meckern der „Himmelsziege". Hoch oben ist zudem nicht selten der König der Lüfte zu entdecken: der Seeadler. Mit seiner majestätischen Flügelspannweite von bis zu 2,50 Meter ist er der größte Greifvogel in Mitteleuropa. Gut ausgerüstet mit Wanderschuhen, wetterfester Kleidung, Fernglas, Getränken und Proviant wird die vierstündige Wanderung zum bleibenden Naturerlebnis. Bitte melden Sie sich zu der beliebten Exkursion rechtzeitig unter Telefon 03578 78830 im Museum der Westlausitz an. Mit der Anmeldung erfahren Sie den Treffpunkt.

Kosten: 4,00 Euro / ermäßigt 2,50 Euro.

 

Pressefoto (Thomas Weber): Kranich im Landeanflug

Das Pressefoto steht hier zum Download für Sie bereit.