Pressemitteilung Mai 2013 10.04.2013

Ausstellungseröffnung: „Schöpfung – Malerei" von Gottfried Zawadzki

Gottfried Zawadzki, widmet sich auch im hohen Alter leidenschaftlich der Kunst. Am Freitag, dem 3. Mai 2013 um 19 Uhr eröffnet im Elementarium – Museum der Westlausitz Kamenz (Pulsnitzer Str. 16) seine Ausstellung „Schöpfung – Malerei", in der er Kunstwerke der letzten Jahre zeigt. In der 10. Auflage der Reihe Künstler aus der Region unter der Leitung von Ullrike Söhnel soll die Malerei von Gottfried Zawadski gebührend geehrt werden. Beindruckende Werke in Mischtechnik und Öl ziehen in ihrer Klarheit, Symbolik und Tiefe den Betrachter in ihren Bann. Mut zum Leben und zur Kunst, vor allem aber seine tiefe Gläubigkeit  haben den Maler und Grafiker Gottfried Zawadzki durch die Jahre getragen. Der renommierte Kamenzer Künstler beging in der Mitte des Jahres 2012 seinen 90. Geburtstag. Der Zugang zu seinem Lebenswerk, ist im Spannungsfeld zwischen Realität und Abstraktion zu suchen. Mit überaus wachen Sinnen nimmt der Künstler seine Umwelt wahr. Weniger sein gesellschaftliches Umfeld als die ihm umgebende Schöpfung ist es, die ihn fasziniert.
Begleitend zur Kunstausstellung erscheint ein Katalog und ein Kunstkalender.

Kunst für Alle – Bildungsangebote im Elementarium

Kinder, Jugendliche und Erwachsene können sich auf ein breites kunstpädagogisches Angebot in der Ausstellung freuen, das eine intensive Begegnung mit den Kunstwerken ermöglicht und die Entwicklung eigener Bilderwelten eröffnet. Der Dialog mit den Kunstwerken soll insbesondere junge Menschen anregen, eigene Arbeiten in der Ausstellung anzufertigen. Farben, Stifte, Pinsel und Papier liegen bereit!

Aktionstag für die ganze Familie – Kunst in 3D

Skulpturen bauen, Blind malen, gemeinsam etwas Verrücktes gestalten – lassen Sie sich ein auf ein künstlerisches Erlebnis. Lassen Sie sich einfach überraschen!

Termin: Sonntag, 30.06.2012 von 13 bis 18 Uhr

Kinderatelier

Voller Farben ist die Welt. Komm und nimm sie dir! Vier- bis Zehnjährige können sich hier nach Herzenslust künstlerisch austoben. Preis: 3,00 € für Kinder.

Termine: 12.05.2013, 09.08.2013 und 16.08.2013 jeweils von 10 bis 12 Uhr im Elementarium

Offene Kunstwerkstatt

Jeder ist ein Künstler! Mit Pinsel, Farbe und Papier oder ganz überraschenden Materialien gestalten wir unsere eigenen Kunstwerke. Erwachsene, Jugendliche und ältere Kinder sind bei den experimentierfreudigen Kunstpädagoginnen Simone Heller und Juliane Otte gut aufgehoben! Preis: 4,50 € / 3,00 € ermäßigt.

Termine: 16.06.2013, 14.07.2013 und 11.08.2013 jeweils von 14.30 bis 17.30 Uhr

Kindergeburtstag Farbenzauber

Hier kannst Du mit Fingerfarben zaubern, schöne Muster durchrubbeln oder mit Kartoffeln, Radiergummis und Karton Dinge bedrucken. Probiere spielerisch verschiedene künstlerische Techniken aus!

Geeignet für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren. Preis: 40,00 € Pauschale für bis zu 10 Kinder.

Eine süße oder herzhafte Geburtstagstafel decken wir Ihnen auf Anfrage gerne.

Für Schule, Kindergarten und Ferien

Mitten im Umfeld der Kunstausstellung von Gottfried Zawadzki bieten unsere kunstpädagogischen Programme die Möglichkeit, vielseitige Techniken der Bildgestaltung kennenzulernen und auszuprobieren. Dabei dienen uns die Werke des Künstlers in ihrer wundervollen, strukturreichen Malweise und ihrem Spiel von Formen, Farben und Linien als Anregung. Preis: 4,50 € /3,00 € ermäßigt.

Kindergarten: Farbzauber mit Fingerfarbe und Stift. Dauer: circa 1 Stunde

Grundschule: Durchrubbeln – farbige Frottage Dauer: 1–2 Stunden

5.– 8. Klasse: Drucktechnik – Radierung und Monotypie

Internationaler Museumstag: Eintritt frei im Elementarium!

Ohne einen Cent zu bezahlen ins Elementarium! Am Sonntag, dem 12. Mai 2013 ist Internationaler Museumstag. Von 10 bis 18 Uhr stehen die Türen des Elementariums, dem interaktiven Ausstellungshaus des Museums der Westlausitz, an der Pulsnitzer Straße 16 in Kamenz offen. Den Eintritt darf man sich an diesem Tag sparen! Staunen und entspannen Sie einen Tag lang in den sieben Themenwelten des Museums. Ob beim Waldkonzert unterm Dach, auf dem Erdbebensimulator oder am Karpfenteich – Menschen, Natur und Kultur der Lausitz sprechen hier eine lebendige Sprache. Das Familienmuseum lädt ein zu Entdeckungen auf eigene Faust. Dabei gilt: Anfassen erlaubt! Auch die jüngst eröffnete Sonderausstellung „Schöpfung – Malerei" mit Kunstwerken von Gottfried Zawadzki ist mehr als einen Blick wert. Im Gartencafé speist es sich angenehm bei wohltuendem Vogelgezwitscher aus dem Museumsgarten. Unter www.museum-westlausitz.de können sie sich über ihre Stippvisite im Elementarium vorab informieren.

Vortrag: Insekten und Klimawandel in der Oberlausitz

Thomas Sobczyk berichtet am Dienstag, dem 14. Mai 2013 um 19 Uhr im Elementarium – Museum der Westlausitz Kamenz (Pulsnitzer Str. 16) über die artenreichste Klasse der Tiere – die Insekten. Im Laufe der Evolution, seit 400 Millionen Jahren, haben Insekten fast alle Landlebensräume besiedelt. Auch in der Oberlausitz sind sie allgegenwärtig. Mehr als 20.000 Arten sind aus diesem Gebiet bekannt. Viele von ihnen sind an spezielle Umweltbedingungen angepasst und reagieren sehr sensibel auf Veränderung. An Beispielen aus der Region wird erläutert, welche Auswirkungen Veränderungen des Klimas auf Insektenpopulationen haben können. Wer ist Gewinner? Wer ist Verlierer? Viel zu einfach ist die Annahme, dass durch steigende Temperaturen wärmeliebende Arten aus dem Süden einwandern und so neue Lebensräume besiedeln. Die Veränderungen im Kleinen finden ständig statt – viel häufiger als wir annehmen. Neue Arten kommen hinzu, heimische Arten verschwinden. Manchmal hilft der Mensch nach, gelegentlich ist er direkt dafür verantwortlich. Den meisten von uns sind diese Veränderungen unbekannt. Die Meldungen vom Auftreten der Gottesanbeterin in der Oberlausitz werden als kleine Sensation durch die Presse gereicht, der Nachweis von Malariamücken als eine kommende Bedrohung für die Gesundheit dargestellt. Doch selten sind die Insekten groß genug oder ausreichend gefährlich, um öffentliches Interesse zu erregen. Meist vollzieht sich der Wandel im Verborgenen. Mit dem Vortrag werden Einblicke in diese faszinierende Welt gegeben. Eintritt: 3,50 Euro.

Tag der Parks und Gärten: Mammutbaum, Ginkgo und Magnolie – Die Pflanzenwelt vor 18 Millionen Jahren im Museumsgarten bestaunen

Den „Tertiären Vergleichsgarten Kamenz" – ein wissenschaftlich bedeutsames Kleinod der Gartenkunst stellt der Museumsgeologe Jens Czoßek am Sonntag, dem 26. Mai 2013 um 14.30 Uhr am Elementarium – Museum der Westlausitz Kamenz vor. Im botanischen Museumsgarten stehen heute Bäume und Sträucher wie sie in ähnlicher Form bereits im Miozän – vor 16 Millionen Jahren – in der Oberlausitz wuchsen. Anhand einzigartiger Blatt- und Samenfossilien aus der erdgeschichtlichen Sammlung zeichnet Herr Czoßek nicht nur ein eindrückliches Bild der früheren Lebewelt, sondern zeigt auch die faszinierenden Wege der Anpassung der Pflanzen an die unterschiedlichsten Umweltbedingungen im Laufe der Evolution auf.

Eintritt und Führung: 3,50 Euro / ermäßigt 2,00 Euro.

Das Pressefoto steht hier zum Download für Sie bereit.

Pressefoto (Foto G. Zawadzki):3 Formen in grün und braun auf rot, Mischtechnik 2010