Pressemitteilung Archäologische Exkursion 04.04.2013

Die Ostroer Schanze

Entdecken Sie am Sonntag, dem 14. April ab 10 Uhr, auf einem eineinhalbstündigen Schanzen-Spaziergang das imposanteste Bodendenkmal der Oberlausitz: Die Wallanlage von Ostro. Friederike Koch-Heinrichs, Leiterin des Museums der Westlausitz und Archäologin, erläutert vor Ort die über 2500-jährige Nutzungsgeschichte dieser rund 260 x 160 Meter großen Siedlung und Wehranlage. Von der Lausitzer Kultur über den Slawenstamm der Milzener bis hin zum letzten deutschen Burgausbau im Mittelalter wurde die Ringwallanlage von verschiedenen Kulturen geprägt. Noch heute birgt die Schanze manches Geheimnis. Wer suchte in der Burganlage Schutz? Und vor wem? Archäologische Untersuchungen an der Ostroer Schanze werfen Licht auf das Leben unserer Vorfahren. Bitte melden Sie sich im Museum der Westlausitz unter Telefon 03578–78830 rechtzeitig zu dieser beliebten  Rundwanderung an. Der genaue Treffpunkt wird am Telefon bekanntgegeben. Familien mit größeren Kindern sind herzlich Willkommen!

Beitrag: 4,00 Euro / ermäßigt 2,50 Euro.

Das Pressefoto steht hier zum Download für Sie bereit.

Pressefoto (Museum der Westlausitz, Archiv): Luftbild der Ostroer Schanze